Förderung für den Erwerb von Wohneigentum in 2022.

Die Grunderwerbsteuer (GrEST) ist eine Verkehrsteuer und muss beim Erwerb eines inländischen Grundstücks oder eines Grundstückanteils vom Käufer bezahlt werden. Der bedeutsamste Rechtsvorgang, durch den Grunderwerbsteuer ausgelöst wird, ist der (Grundstücks-)Kaufvertrag also ein Eigentumsübergang. Bei einer Zwangsversteigerung unterliegt das Meistgebot ebenfalls der Besteuerung. Darüber hinaus kann Grunderwerbsteuer auch dann entstehen, wenn bei einer Personengesellschaft, die ein inländisches Grundstück besitzt, innerhalb von 5 Jahren mindestens 95 Prozent der Anteile auf neue Gesellschafter übergehen.

Hintergrund der neuesten Entwicklungen zur Grunderwerbsteuer ist ein Änderungsantrag der Fraktionen von CDU und FDP zum Entwurf des Haushaltsgesetzes NRW 2022 (Drs. 17/15998), dem der Landtag in seiner Sitzung vom 15. Dezember 2021 zugestimmt hat. Danach sollen Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere junge Familien bei der Schaffung von angemessenem Wohnungseigentum unterstützt werden. Die Landesregierung NRW wird daher beauftragt, ein Förderprogramm unter Beteiligung der NRW.BANK zu erarbeiten, um eine Entlastung von der Grunderwerbsteuer zu erreichen. Das Förderprogramm wird im Haushaltsplan mit 400.000.000 € angesetzt und soll Grundstückskaufverträge umfassen können, die ab dem 1. Januar 2022 beurkundet werden.

Details zum geplanten Förderprogramm sind noch nicht bekannt. Sie werden sich aus den noch zu erarbeitenden Förderbedingungen ergeben. Die konkreten Förderbedingungen sind jedoch so auszugestalten, dass die beabsichtigte Unterstützung erreicht wird. Die Entlastung wird vermutlich über ein Förderprogramm erfolgen, das bis März 2022 verabschiedet werden wird und rückwirkend zum 1. Januar 2022 greifen soll. Die Förderung könnte mittels eines reinen Zuschusses oder eines zinsgünstigen Darlehens umgesetzt werden. Dabei sollen Familien, Paare und Einzelpersonen in unterschiedlicher Höhe von der Steuer entlastet werden.

Quelle: https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/tags/grunderwerbsteuer

 

Zum News Archiv des Immobilienmakler Solingens

Zurück zu News & Presse

Wir beraten Sie gerne!

Sollten Sie Fragen haben oder eine kostenlose Erstberatung wünschen, dann hinterlassen Sie hier bitte Ihre Kontaktdaten. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

KUBIKOM GmbH.

Solingen

Keldersstr. 6
42697 Solingen

Persönliche Erreichbarkeit
Mo-Do:  09:00-17:00
Fr:  09:00-14:00
Sonstige Zeiten:  Nach Vereinbarung

Telefonnummer Kubikom Immobilienmakler Solingen

0212 – 650 010 90

E-Mail Nachricht an den Immobilienmakler Solingen

info@kubikom.de

Kölner Westen

Aachener Str. 553
50226 Frechen-Königsdorf

Persönliche Erreichbarkeit
Mo-Do:  09:00-17:00
Fr:  09:00-14:00
Sonstige Zeiten:  Nach Vereinbarung

Telefonnummer Kubikom Immobilienmakler Köln

02234 – 435 86 24

E-Mail Nachricht an den Immobilienmakler Köln

info@kubikom.de

KUBIKOM Hilden.

Heiligenstr. 6
40721 Hilden

Persönliche Erreichbarkeit
Mo-Do:  09:00-17:00
Fr:  09:00-14:00
Sonstige Zeiten:  Nach Vereinbarung

Telefonnummer Kubikom Immobilienmakler Hilden

02103 – 90 70 306

E-Mail Nachricht an den Immobilienmakler Hilden

info@kubikom.de

KUBIKOM Haan.

Ohligser Str. 5-7
42781 Haan

Persönliche Erreichbarkeit
Mo-Do:  09:00-17:00
Fr:  09:00-14:00
Sonstige Zeiten:  Nach Vereinbarung

Telefonnummer Kubikom Immobilienmakler Hilden

02103 – 96 30 599

E-Mail Nachricht an den Immobilienmakler Hilden

info@kubikom.de

Impressum

Datenschutz

Kontakt